Partner-Netzwerk

Im Jahr 2023 sind wir Mitglied des Partner-Netzwerks geworden. Damit will sich der Förderverein noch intensiver mit den Akteuren der Wattenmeerregion vernetzen und das wichtige Engagement des Biosphärenreservats unterstützen. 

Das gemeinsame Ziel der Partner ist unter anderem eine nachhaltige Tourismusentwicklung, die sowohl dem Natur- und Kulturerbe als auch der wirtschaftlichen Zukunft der Region Rechnung trägt.

Informieren Sie sich auf der Webseite des Partner-Netzwerks über die Angebote der Mitglieder und spannende Veranstaltungen rund um das Biosphärenreservat und den Nationalpark.

 

Urkundenübergabe am 15. September 2023

(v.l. Astrid Martin, NLPV Partnerinitiative; Friedrich Reuter, Vorstand Förderverein;
Peter Südbeck, Leiter NLPV)




Glasarche in Cuxhaven

TREFFPUNKT FÜR NATUR, KUNST UND MENSCH

 

Das Wattenmeer-Besucherzentrum Cuxhaven möchte als Bildungseinrichtung und außerschulischer Lernort die Themen Nachhaltigkeit und Naturschutz mit der Symbolkraft der Glasarche aufgreifen und in die Veranstaltungen integrieren. Darüber hinaus sollen möglichst viele Akteure der Entwicklungszone der UNESCO Biosphärenregion Wattenmeer eingebunden werden. Das Rahmenprogramm zur Glasarche soll die nachhaltige Regionalentwicklung in der Biosphärenstadt Cuxhaven unterstützen.

 

Cuxhaven, am Wattenmeerbesucherzentrum vom
17.08. bis 01.11.2023

gefördert vom Förderverein Nationalpark Niedersächsisches Wattenmeer.

 

Fotos: Katja Schulz



Biosphären-Musical

Der Förderverein unterstützt den Naturschutzhof Wittmunder Wald bei der Entwicklung eines Musiktheaterstücks für Grundschul- und Kitakinder zum Themenbereich Biosphärenreservat. Mit Annett Glaschick (www.meerwunder.de ) wurde eine professionell ausgebildete und erfahrene Partnerin gefunden, mit deren Hilfe das Theaterstück gemeinsam mit Kindern entwickelt werden soll. Gerade die Partizipation der Grundschul- und Kitakinder ist den Akteuren bei diesem Projekt sehr wichtig. Gleichzeitig werden Lehrkräfte, Erzieherinnen und Eltern in den Entwicklungsprozess einbezogen. Um das Musiktheater Meerwunder in unserer Region bekannt zu machen und dabei Partner für das Biosphären-Kindertheater zu gewinnen, wurde jetzt in Grundschulen und Kindertagesstätten in Wittmund die bewährte Inszenierung „Krabix und das Gold des Meeres“ aufgeführt. Im Anschluss fanden Gespräche über eine mögliche Beteiligung an der Entwicklung des Biosphären-Kindertheaters statt.

Der Naturschutzhof Wittmunder Wald ist eine Einrichtung für Umwelt- und Nachhaltigkeitsbildung. Die Anerkennung als außerschulischer BNE-Standort wird in Kürze erwartet. Der Naturschutzhof ist Biosphärenreservats-Partner.

Die Schulen und Kitas schreiben u.a.:

"Annett Glaschick und ihr Sohn Ramon, der den Willi Wattwurm hinter der Kulisse spielte, schafften es mit viel Humor und der Einbeziehung der Kinder in ihr Stück für den Lebensraum Wattenmeer zu sensibilisieren. (...) Die beiden Aufführungen

dienten auch dem Kennenlernen des Musiktheaters und der nun beginnenden Planung eines neuen Stücks „BiosphärenMusical“ von Kindern für Kinder: als gemeinsames Projekt der Finkenburgschule, der Förderschule an der Lessingstraße, dem Naturschutzhof Wittmunder Wald, dem Musiktheater Meerwunder, dem Komponisten Christian Jakober und (in der Auftrittsphase) den Wittmunder Kindertagesstätten. Wir freuen uns schon auf diese kreative Bereicherung des Schullebens!“

 

© Stadt Wittmund

© Musiktheater Meerwunder



Förderung der Zugvogelmusikschule

Unsere bunte Zugvogelmusikschule

Ein Musiktheaterprojekt für Grundschulen am niedersächsischen Wattenmeer, das die Schüler*innen der 3. und 4. Klasse für den regionalen sowie globalen Naturschutz begeistern will. An Hand einer Geschichte über den Sanderling, schauspielerische und fotografische Darstellung des Zugvogels sowie Sprache und Lieder aus Kamerun, einem Land, in dem der Sanderling überwintert, wird von authentischen Künstler:innen aufgeführt. So wird während der Schulstunde eine Verbindung von Naturschutz und der Bedeutung von Schutzgebieten, über Migration hin zu der damit einhergehenden gesellschaftlichen Vielfalt, herstellt.

Ziele des Projekts:

·         Vermittlung einer ganzheitlichen Betrachtung von Umwelt, menschlichem Miteinander und kultureller Diversität auf unterhaltsame und damit nachhaltige Art und Weise

·         Vermittlung von Freude am Wissenserwerb in Sachen Natur und Naturschutz

·         Kenntnisse der Umgebung/Umwelt der niedersächsischen Wattenmeerregion und über die einzigartige und besondere Bedeutung des UNESCO-Weltnaturerbes

·         typische Wattenmeer Zugvögel bekannt machen und für diese sensibilisieren

·         In Kombination von Musik und Schauspiel wird ein neuer Zugang zur Natur geschaffen

·         Schüler*innen sollen sich nachhaltig mit der Natur und ihrer Umwelt verbunden fühlen und dadurch motiviert werden, sich im Rahmen ihrer Möglichkeiten zu engagieren oder und ein Interesse an der Natur zu entwickeln

Logo der Arbeitsgemeinschaft Seeadlerschutz Niedersachsen



Vorstandsaktivitäten

Laut Satzung unterstützt der Förderverein neben bestehenden Aktivitäten der Naturschutzarbeit im Niedersächsischen Wattenmeer auch verwandte Aktivitäten im Kultur und Heimatbereich. Aber wie funktioniert das? Dient eine „Wet Auction“ auch dem Naturschutz? Und was genau machen die zahlreichen Aktivitäten von Watt°N so spannend und erfolgreich? Wir können wir unsere Förderungen zielgerecht und themenorientiert kontinuierlich fortsetzen und erweitern? - Mit diesen und vielen anderen Fragen beschäftigt sich gerade der Vorstand des Fördervereins Nationalpark Niedersächsisches Wattenmeer. Zuletzt auf der Mitgliederversammlung 2021 wurden Dr. Kai Pagenkopf (Vorsitzender), Susanne Eilers (stv. Vorsitzende) und Friedrich Reuter (Schatzmeister) in ihren Vorstandsämtern bestätigt. Neugewählt wurde Nathalie Tent als Schriftführerin. Das Vorstandsteam wird kraft Amtes komplettiert durch den Leiter der Nationalparkverwaltung, Peter Südbeck.

 

„Der Förderverein wird sich auch in Zukunft an den umfangreichen Aktivitäten des Nationalparks, wie z.B. den Zugvogeltagen, beteiligen. Wir wollen aber auch mit eigenen Formaten die Faszination des Wattenmeeres erlebbar machen“, so Kai Pagenkopf. Und dazu gehört eben unter anderem die „Wet Auction“, bei der frisch gemalte Bilder von Künstlern der Welterberegion zugunsten des Nationalparks versteigert werden. „Ganz wichtig ist uns aber auch die Einbindung unserer Mitglieder und die Vernetzung mit regionalen Akteuren“, ergänzt Susanne Eilers. 



Wir fördern Ihr Projekt

Der Förderverein unterstützt Projekte, die sich für die Ziele des Nationalparks Niedersächsisches Wattenmeer einsetzen. Vereine und Privatpersonen können sich um eine Förderung ihrer Vorhaben bewerben. Nähere Informationen finden Sie in unseren Förderrichtlinien. In der Rubrik "Mitmachen" finden Sie ein einfach gehaltenes Antragsformular zum Download.

Download
Förderrichtlinien
Hier erfahren Sie, ob Ihr Projekt förderfähig ist.
Förderrichtlinien.pdf
Adobe Acrobat Dokument 304.0 KB
Salzwiese am Wattenmeer (Bildrechte: Kai Pagenkopf)